Hermetschwil, Benediktinerinnenkloster, Cod. chart. 209

Bretscher-Gisiger Charlotte / Gamper Rudolf, Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Klöster Muri und Hermetschwil, Dietikon-Zürich 2005, S. 335-338.

Avec l'aimable permission de Urs Graf Verlag, Dietikon. L'éditeur détient l'ensemble des droits de publication.
Titre du manuscrit: Gebetbuch
Période: Zweite Hälfte des 15. Jahrhunderts
Ancienne Cote: Cod. 10.204.
Support: Papier. Wasserzeichen: Ochsenkopf, Piccard I 735 (1474-1475).
Volume: 59 Blätter
Format: 14 x 10,5 cm
Numérotation des pages: Neuere Foliierung: 1-59.
Composition des cahiers: Lagen: (VI-11)1 + 4 VI49 + (VI-2)59, vor Bl. 1 sind 11 Blätter und 2 Lagen, nach Bl. 59 zwei Blätter sowie eine unbestimmte Anzahl von Lagen herausgerissen, Textverlust. Lagenzählung am Schluss der Lagen 3-7.
Mise en page: Stiftiniierung, Schriftraum: 10,5 x 7, 20 Zeilen.
Type d'écritures et copistes: Schleifenlose Bastarda von einer Hand.
Décoration: Rubriziert, 1-2zeilige rote Lombarden, Überschriften rot.
Ajouts: Korrekturen und Nachträge: Vereinzelte Streichungen und Korrekturen von der Schreiberhand.
Reliure: Einband: Mit braunem Leder bezogene Holzdeckel, 2. Hälfte des 15. Jhs. Streicheisenlinien. Ehemals eine nach vorn greifende Kantenschliesse, hinten Rest erhalten. In den Fälzen Pergamentstreifen, verschiedene liturgische Fragmente, 14. Jh. Auf dem stark beschädigten Rücken Papierschild mit Signatur 209. Im vorderen Deckel Papierschild mit Angaben zur Handschrift, 20. Jh. Im vorderen und hinteren Spiegel Leimspuren der Spiegelblätter.
Langue principale: Hochalemannisch
Sommaire:
  • 1r Gebet zu Maria. Gereimt. Anfang fehlt. // Din libliches kind Ihesu Crist den für uns du bitten bist. Erwirb uns gnad der uns gebrist
    Vgl. Cod. chart 191, 60rv.
  • 1r6r Gebet zu den Freuden Marias. Ich bitt dich fröw sancta Maria durch alle die ere und durch alle die gnad dz du min gebet erhörest
    Sechsteiliges Gebet, Abschnitte jeweils mit der Formel in disen acht tagen endend. Entspricht Cod. chart. 191, 61r69v, vgl. auch Cod. chart. 207, 96r–102r.
  • 6r7v Gebete zu den Leiden Christi. Herre Ihesu Christe gottes sun und got, gewarer got und gewarer mensch ich bitt dich dz du mir des helfest dz die nagel diner göttlichen henden abtilgent die flecken miner sünde
    5 Gebete; Initien im Register. Entspricht Cod. chart. 191, 70r72r.
  • 7v9v Marquard von Lindau: Eucharistietraktat (Auszug). Ein junger batt sin meister dz er inn lerte wie er zů dem sakerment sölt gan. Der meister sprach: Du begerist von mir dz dir gar notturftig ist ze wüssen wann ich sag dir dz es nüt ein klein ding ist …–… mir erzögend die minn und gnad dines milten hertzen.
    Annelies Julia Hofmann, Der Eucharistietraktat des Marquard von Lindau, Tübingen 1960, S. 288, Zeile 31 – S. 290, Zeile 27, teilweise gekürzt. Nigel F. Palmer, Artikel Marquard von Lindau, in: Verfasserlexikon2, Bd. 6 (1987), Sp. 81–126. Anschliessend Gebet:
  • 9v13v Kommuniongebete. O gott min erbarmhertziger vergib mir dz ich dick zů dem tisch diner götlichen wirtschaft an hochzitliche kleider gegangen bin
    9 Gebete, Initien im Register. Entspricht Cod. chart. 191, 75v82v sowie weitgehend Cod. chart. 195, 120v124v.
  • 13v23r Gebete zu Maria. Teilweise gereimt. Ave Maria. Der grůtz kam von gott den seit ir Gabrahel [sic] der bott, des frucht er ir enbott dz er üns lost von dem tod
    • (15r) O fröw und magett mineklich, můtter aller gnaden rich des barendis süessikeit, ein kron aller cristenheit du bist der maget krone
    • (16r) Got gruötz dich můtter und maget des vatters suns in ewikeit, gott gruötz dich edly arch der trifaltikeit
    • (16v) >Wer dz nachgeschriben bet drissig tag andechtenklich ünser fröwen spricht der sicher sin wz er ünser fröwen zimlicher bett bit des wirt er gewert an allen zwiffel< Sancta Maria ein junckfröw ob allen junckfröwen ein můtter aller erbarmhertzikeit ich bitt dich durch das schnident schwert dz durch din sel und hertz schneid
      Klapper Nr. 98,1.
    • (19v) O du almechtige keisserin aller wirdikeit o du edly küngy aller miltikeit du sigest gegrützet helige und liebe wirdige junckfröw můtter Maria
    • (20v) Du unvermangelter sarch des ewigen gottes Ihesu Cristi won in dir nie verschlossen ist gewessen dz ewig heil
    • (21v) O du schöpferliches gold des ewigen schatzes won du nie gelöschen bist gewessen
      Entspricht Cod. chart. 191, 83r95r.
  • 23r24r Kommuniongebet. >Bett ein Pater noster und Ave Maria so du zů dem helgen sacrament bist gangen so sprich dis gebett mit andacht dins hertzen< Herr almechtiger und erbarmhertziger gott Ihesus Christus ich loben dich von grund mins hertzen
    Entspricht Cod. chart. 191, 95r96r.
  • 24rv Magnificat, Salve regina. Deutsch. Magnificat. Min sel gruösset den herren und min geist haͧt sich erfröwt in got minem heil
  • 24v26v Gebete zu Christus und zur Hostie. Herr ich bevil mich dis acht tag und dis acht necht in die verborgen tugenheit
    • (25r) O gůtter Ihesus o du allermiltister Ihesus o du allersüssister Ihesus biß mir erbarmhertzig
    • (26v) O du allersüssestes brot, o du liepliche spis der glöbigen du bist einig dermasen und wirst götlich ferborgen
      Entspricht Cod. chart. 191, 98r101v.
  • 27r29r Gebete zu den acht Versen Bernhards von Clairvaux. >Illuminat [sic] oculos< Erlücht min ögen dz ich niemer entsclaͧff ›Oratio‹. O du schin des ewigen liechtes durch dz zeichen des helgen crüces so erlücht min oͧgen
    • (29r) >Dis sprich for dem crucifix< Gott biß mir erbarmhertzig wenn min sel haͧt in dich getrüwet
      Entspricht Cod. chart. 191, 101v104v.
  • 29r31v Psalm 124,1–5, Kollekten, Gebete für die Seelen Verstorbener. >Der psalm Qui confidunt< Die in got getrüwent die sind als der berg Syon der wirt nüt bewegt ewenclich
    • (29v) >Collect Protector in te speravi< Gott ein beschirmer aller der so in dich sind hoffen
      7 Kollekten.
    • (30v) O min gott und herr erbarm dich über die armen selen die nüt besunder bitter hand gegen dir
      4 Gebete, Initien im Register. Entspricht Cod. chart. 191, 104v106v, 107r108r.
  • 31v35r Mariengruss. Gereimt. O fröw ob aller fröwen schar, ein kron volkomen gar an dir unmessig ere lit, din lob ist hoch tieffe und wit
    • (32r) >Ave< Ave gott grüsse dich junckfröw riche nieman kan diner wirdikeit gelichen
    • (32v) >Maria< Maria süsse jungfröw hilff mir dz ich dich schöwe
      Entspricht Cod. chart. 191, 108v112v.
  • 35r41v Gebete um Fürbitte. Nun bitt ich dich herr hilf den helgen sellen der gedechtnus ich begangen han dz si mir erwerbit ablas miner sünden
    • (36r) Heilige magt der megten bitt für mich sünderin vor dinem sun
    • (39r) Heilige můtter Maria unsers herren Ihesu Christe durch die liebi dins suns mit allen helgen kum mir ze hilf
      Entspricht Cod. chart. 191, 6r7r, 113r118v.
  • 41v46v Gebet zu Christus. Tu solus sanctus. Dich allein herr Ihesu Christe beger ich anzebetten mit luterem gemüt
    Entspricht Cod. chart. 191, 119v128v.
  • 46v47v Gebete zu dem Evangelium und zu der Elevation. >Diß sprich in dem ewangelio< Herr Ihesu Christe min gott und min her ich manen dich aller der wort die uß dinem helgen hertzen und mund je sind ußgangen
    • (47r) >Dis sprich so man unsern herren ufhept< Du bist min herr du bist min gott durch all din erbermd vergib mir all min sünd
      Entspricht Cod. chart. 191, 128v130v.
  • 47v49r Gebet für die gläubigen Seelen, Segen. >Sprich dis bet für all glöbig selen< Ich bitt dich für alle glöbigen selen sunde[r]lich für die die mir je kein gůtz getan hand
    • (48r) Nun gesegen mich hütt gott der vatter der alle ding von nütti geschaffen hatt
    • (48v) >Dis nachgend gebet ist sant Augustinus segen< Ewiger vatter ich enpfilch mich in die ordnung dins vätte[r]lichen hertzen
      Entspricht Cod. chart. 191, 53v54r, 132r133v und Cod. chart. 210, 82v82v.
  • 49r51r Gebet zu den fünf Schmerzen Marias. >Dz nachgend bett sind die v leid ünser fröwen< Ach zarti usserwelti wirdigi můtter gotz des wirdig bist gesin ob allen creaturen, ich manen dich der v sunderlichen ser die du hattest uff dissem ertrich. Dz erst ser do du din kind brächt zů dem tempel
    Entspricht Cod. chart. 191, 133v137r.
  • 51r53r Gebete zu Maria. Teilweise gereimt. >Dis ist ain sunder lob von der wirdigen můtter gotz< Eya süsse Maria und usserwelte můtter und schatz, ein hus des almechtigen gotz ich loben dich und ermanen dich dz du bist ein still stender weg der helgen trivaltikeit
    • (53r) >Ein bett von ünser lieben fröwen< Gott gruöß dich Maria tusend tusend ze tusend malen tusend stund mit dem grůß Ave den dir der engel Gabriel det kund
      Entspricht Cod. chart. 191, 137r141r.
  • 53v57r Gebete zu Christus und Gottvater. Herr Ihesu Christe ünser erlöser ich erheb uff zů dir die oͧgen mins hertzen
    6 Gebete, Initien im Register. Entspricht Cod. chart. 191, 141r148r.
  • 57rv Die acht Verse des Bernhard von Clairvaux. Ich han gelessen dz der böß geist zů sant Bernhart sprach er wüsti etlich vers im psalter
    Vgl. Franz, Benediktionen, Bd. 2, S. 570, Anm. 4. Entspricht Cod. chart. 191, 148v149v.
  • 57v59r Die sieben Worte Christi am Kreuz. >Dis sind die helgen vii wort die ünser herrgot sprach< Ach herr ich manen dich des ersten wortes dz du sprecht an dem helgen crütz: Vatter ich bitten dich für die die mir disen gegenwürtigen tod antůnd
    Entspricht Cod. chart. 191, 149v152r.
  • 59rv Gebet zum Schutzengel. Ach heiliger wirdiger engel gottes der mir von got dem herren geben ist zů einem huötter mines krancken lebens
    Bricht 59v ab, Textverlust. Vgl. Cod. chart. 191, 3r4v.
Provenance du manuscrit:
  • Herkunft: Mehrheitlich weibliche Beterin (z. B. 3r, 36r), aber auch männlicher Beter (54v). Mundart: Hochalemannisch.
  • Besitzer: Im vorderen Spiegel mit Bleistift alte Signatur Cod. 10.204.,darunter n°209, 1r und im hinteren Spiegel Stempel Convent M. G., 19. Jh.
Bibliographie:
  • Bruckner, Scriptoria 7, S. 47.